Skip to content

Erste Schritte und Vorgehen

 
Kontaktaufnahme

Durch Ihre Kontaktaufnahme mittels E-Mail, SMS oder einen Anruf vereinbaren wir ein vertrauliches Erstgespräch, in dem Sie Ihr Anliegen und Ziel schildern und ich Ihnen meine Vorgehensweise erläutere. Das Vertiefen ins Thema, mit vielleicht einer aktiven Übung ergänzt, wird einen ersten Impuls setzen.

Bei der ersten Sitzung haben Sie die Möglichkeit herauszufinden, ob Sie sich in der Beratung wohlfühlen, Sie Vertrauen zu mir finden und sich eine weitere Zusammenarbeit wünschen.

 

 
Anzahl Sitzungen

Die Beratungszeitspanne richtet sich nach Ihren Anliegen und Zielen. Teilweise können durch ressourcenorientiertes Arbeiten und die fokussierte Auseinandersetzung in relativ kurzer Zeit hilfreiche Veränderungen in Gang gesetzt werden. 

Andere Themen benötigen mehr Zeit und Intensität. Je nach Bedürfnis biete ich selbstverständlich eine längere Begleitung an, bis ein für Sie gutes und nachhaltiges Ergebnis vorliegt.

Sitzungsdauer

Die Sitzungen dauern meist zwischen 60 und 90 Minuten. Bei längerer Anreise oder für eine intensivere Auseinandersetzung bietet sich auch eine Doppelstunde an. Die Dauer und Häufigkeit der Beratungen richten sich nach Ihren Bedürfnissen. Direkt vor oder nach Ihrer Sitzung plane ich keine Klienten ein, so dass meine Aufmerksamkeit auch in der Vor- und Nachbearbeitung ganz bei Ihnen sein kann.



Online-Beratung 

Falls es Ihnen aus zeitlichen, ortsabhängigen oder anderen Gründen nicht möglich sein sollte in die Praxis zu kommen, steht Ihnen die Option einer Online-Beratung zur Verfügung. Das Vorgehen für eine Sitzung per Live-Video (oder per Telefon) finden Sie hier.

 

Begleitperson

Die Sitzungen können gegebenenfalls auch zusammen mit wichtigen Bezugspersonen, wie zum Beispiel einem Elternteil, stattfinden. In der Einzelberatung ist es denkbar auch mal die Partnerin/den Partner einzuladen. 

Bei der Paar- und Eheberatung ist es möglich nach zwei/drei Sitzungen je eine Einzelberatung zu besuchen, um noch gezielter in persönliche Themen einzutauchen. 

 

Formelle  Anrede oder lieber per Du

Für manche ist es einfacher und vertrauter bei einem Gespräch, bei dem es um sehr persönliche Themen geht, mit mir per Du zu sein. Andere wiederum bevorzugen in diesem Setting die formelle Anrede. Ich selbst bin für beides offen, weshalb sehr gerne Sie darüber entscheiden dürfen.  

 

 

 

 

 

 

Loslassen kostet weniger Kraft als festhalten, trotzdem ist es schwerer.

Detlev Fleischhammel